kontakt | switch to

chdeplites

11.02.2017

Persönlichkeit ist genauso wichtig wie der Lebenslauf 

Die beiden Pflegefachfrauen Claudia (24), aus Italien und Anna (28), aus Polen, sind seit Kurzem in der Schweiz. Zuvor haben sie in Berlin Deutsch gelernt und bereiten sich nun in Luzern auf den ersten Einsatz in einer Schweizer Pflegeeinrichtung vor.

Wie haben Sie ihre Zeit in Berlin erlebt?

Anna: Spannend und anspruchsvoll. Wir mussten viel lernen, hatten aber trotzdem genügend Freizeit. Mit der Gastmutter habe ich viel unternommen. Wir haben Nachbarn besucht, an der Berlinale Filme angeschaut und bei Radio Berlin hineingeschaut.

Claudia: Die Schule war super. Die Lehrer sehen dich als Menschen und helfen wo sie können. Auch das Freizeitprogramm war toll; mein Lieblingsausflug war Leipzig.

Ihre ersten Eindrücke von der Schweiz?

Anna: Ich bin total verliebt in die Schweiz. Bereits vor 10 Jahren habe ich die Entscheidung getroffen, hier zu leben. Mir gefällt es sehr hier. Die Leute sind so freundlich und entgegenkommend. Wenn sie merken, dass ich Schweizer Mundart nicht verstehe, wechseln sie in die Schriftsprache.

Claudia: Hier werden Pflegende besser anerkannt und geschätzt als in meinem Herkunftsland. An der Schweiz gefällt mir, dass die Leute lachen und so freundlich sind. Ich fühle mich sehr gut aufgenommen.

Nächste Woche beginnt ihr mehrwöchiges Transfer-Praktikum. Wo absolvieren Sie es?

Claudia: In einem grossen Akutspital in der Zentralschweiz, auf der Inneren Medizin (Pneumologie, Angeologie, Onkologie, Hämatologie). Das Vorstellungsgespräch hat mich positiv überrascht. Man achtet auf die Persönlichkeit, nicht nur auf den Lebenslauf. Erwartungen und Zukunftspläne werden ernst genommen.

Anna: Im selben Spital, auf der Inneren Medizin (Nephrologie, Gastroenterologie). Ich war nervös vor dem Aufnahmeinterview. Aber die Leute aus der Abteilung und dem HRM waren sehr nett und ich fühlte mich von Beginn weg wohl.

Ihr bisheriges Fazit über Curaswiss?

Claudia: Als ich meiner Mutter die Website von Curaswiss gezeigt habe, wollte sie nicht glauben, dass es so etwas gibt. Der Info-Trip in der Schweiz hat mich dann von der Seriosität überzeugt. Anfänglich hatte ich etwas Angst, mein Land zu verlassen. Aber in Berlin war ich so beschäftigt, dass erst gar nicht gross Heimweh aufkam. Ich fand das Curaswiss-Programm von Beginn weg wunderbar.

Anna: Curaswiss war die bisher beste Entscheidung in meinem Leben. Ich fühle mich wirklich jederzeit gut begleitet. Vor allem auch bei kleinen Sachen, welche die Integration in die Schweiz unterstützen. Nicht nur ich, sondern meine ganze Familie ist nun glücklich.

zurück

Die FREI‘S Schulen AG stellen mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bildungsbereich das Rückgrat von Curaswiss sicher.
Hugo Dobler, Präsident FREI'S Schulen AG Luzern