kontakt | switch to

chdeplites

08.01.2018

Interview mit Monika und Pawel in Berlin

Monika: Was gefällt Ihnen besonders am Sprachaufenthalt in Berlin?

Ich fühle mich hier sehr wohl: Meine Gastfamilie ist sehr nett. Ich besuche nicht so viele Orte, dafür lese ich viel (auf Deutsch!) und kann über alles mit Nicole, meiner Gastmutter und deren Söhnen Bela (10) und Josch (16), beide Schüler, sprechen. Ich erfreue mich an meinem Sprachfortschritt!

Welche Schwierigkeiten bestehen?

Am Anfang war der Spracherwerb sehr schwer, und ich musste mir viel Zeit nehmen, die Sprache kennenzulernen. Mit der Zeit habe ich aber die Logik verstanden und meinen Wortschatz erweitert, so dass ich mittlerweile gut kommunizieren kann.

Pawel: Weshalb haben Sie sich für Curaswiss-Programm entschieden?

Das ist eine grosse Chance für mich und für meine Arbeit in einem Krankenhaus in der Schweiz: Ich hoffe, dass die Arbeit weniger anstrengend ist als in meinem Herkunftsland, und dass das Arbeitsklima und die Beziehung zu Mitarbeitern und Patienten gut sein wird.

zurück

Im Sprachpraktikum kann ich meine Deutschkenntnisse ohne Stress anwenden.
Faustyna S. aus Polen